Großzügige Spenden der Moosbühne

Eingetragen bei: Allgemein | 0

2018 gingen wieder großzügige Spenden an zwei Empfänger

Andi Grimm und das JUZ in Hallbergmoos durften sich über Spenden freuen

Diesmal gingen 1000 € an Andi Grimm aus Bad Aibling. Durch einen Bericht des Freisinger Tagblatts sind wir auf Andi aufmerksam geworden. Andi Grimm hat nach einer schweren Operation 7 Hirninfarkte erlitten und wurde mit 55 Jahren zum Pflegefall. Er hatte alles verlernt: atmen, sprechen oder sich bewegen. Seit dieser Zeit kämpfen er, seine Frau Tina und der 11 Jahre alte Sohn mit dieser Situation. Und in dieser schwierigen Situation wollten wir unbedingt helfen. Daher haben Christine Wimmer, Robert Walter und Manuela Schmidmeier von der Moosbühne sich mit den beiden in München getroffen. Andi hatte dort einen Arzttermin, daher hat man die Zeit gleich für die Übergabe der Spende genutzt. Hier geht es nochmal zum damaligen Bericht des Freisinger Tagblatts.

Weitere 500 € gingen an das Jugendzentrum Hallbergmoos. Das Geld soll dort für sozial schwache Kinder genutzt werden, die sonst aus finanziellen Gründen nicht am Ferienprogramm des JUZ teilnehmen könnten. Die Übergabe erfolgte durch Renate Schmidmeier und Martin Schuster. Stellvertretend entgegengenommen hat den Scheck Michael Kirmayer von der Gemeinde Hallbergmoos.

Kommentar verfassen