Da wir unsere Bühnenteile, Requisiten und Utensilien zum größten Teil selber bauen, aber auch die Bewirtung, mit guten bayerischen Brotzeitschmankerl`n selbst übernehmen, trägt jedes Mitglied aktiv zum guten Gelingen unserer Theaterabende bei. Es hat sich ein großartiger, eingeschworener Haufen gebildet, in dem ein großer Zusammenhalt herrscht, aber auch gewissenhaft mit großem Enthusiasmus und Begeisterung gearbeitet wird.

Zusammen mit unserem Musikanten Hermann Kopp leiten wir jeden Akt mit einem bayerischen Musikstück oder Gstanzl ein. Einen Theaterabend auf die Beine zu stellen bedeutet so manches Mal Stress, Angstfalten und das ein oder andere Schweißtröpfchen, aber es bedeutet eben auch Freude pur, Lebenslust und fröhliches, gemütliches Beisammensein. Wenn dich das Theaterfieber einmal packt, lässt es dich so schnell nicht wieder los. Bauerntheater ist Tradition und Brauchtum. In der heutigen Zeit ist es besonders wichtig, die bayerische Sprache zu pflegen, fortzuführen und auch den jungen Menschen wieder nahe zu bringen. Über das Theaterspielen hinaus, pflegen wir natürlich das Vereinsleben und nehmen an diversen kulturellen Tätigkeiten und Feierlichkeiten teil.

Diese Homepage ist all denen gewidmet,
die anderen Leuten durch ihr Theaterspiel, Freude und Genuss bereiten.


 Rückblick 2016:

Ölwechsel

Eine Komödie in 3 Akten von
Florian Appel, Johannes Brandhofer, Tobias Egger, Markus Ollinger

 

(Bild anklicken für weitere Bilder)

Weitere Infos zum Theaterabend 2016